Christian Schrefel
Stadtrat für Umweltschutz


Verheiratet, 4 Töchter

Meine politischen Schwerpunkte und Erfahrungsgebiete:

·  Umweltschutz, BürgerInnenbeteiligung, UVP Verfahren
·  Biodiversität und Naturschutz, Klimaschutz
·  Regionalpolitik, Raumordnung und Verkehrspolitik
·  Grenzüberschreitende Projekterfahrungen  NÖ, Tschechien, Slowakei, Ungarn
·  Demokratisierung der Gesellschaft

Aktuelle Tätigkeiten:
·  Geschäftsführender Gesellschafter der 17&4 Organisationsberatung GmbH
·  Vorsitzender des Vereins Arche Noah
·  Vorsitzender des Netzwerks Umweltberatung Europa
 
Politische Aktivitäten:
Seit 2004 Mitglied der Landesleitung der Grünen Wirtschaft Wien
Seit 2003 Stadtrat in Wolkersdorf  für Umweltschutz, ( für 5 Jahre Raumordnung und Tourismus)
Seit 2000 Bezirkssprecher im Bezirk Mistelbach
Seit 1986 Mitbegründer der Umweltberatung in Österreich, des Klimabündnis Österreich, des Verein Future Base Weinviertel,
Berater und Aktiver bei vieler BI´s zuletzt der BI gegen Schiefergasbohrungen im Weinviertel (2011)



Mag.a (FH) Barbara Rader
Gemeinderätin
Ich bin am 1.2.1967 in Wien geboren und habe einen Großteil meines Lebens dort verbracht.
Seit 2006 wohne ich mit meinem Mann – der in Obersdorf aufgewachsen ist - und unseren mittlerweile drei Kindern (im Kindergarten- und Volksschulalter) in Wolkersdorf. Nach der Matura an einem Realgymnasium habe ich in Wien die Akademie für Sozialarbeit absolviert. Später habe ich berufsbegleitend eine Familien- und Systemberaterausbildung gemacht und ein Zusatzdiplom in systemischer Interventionstaktik erworben. 2007 habe ich – nach Einführung des Magisterstudiengangs – ebenfalls berufsbegleitend an der Fachhochschule St. Pölten nachgraduiert und war auch einige Semester nebenberuflich als Vortragende an derselben FH tätig. Ich habe viele Jahre an einem Wiener Jugendamt gearbeitet und war während dieser Tätigkeit gemeinsam mit KollegInnen an der Ausarbeitung und Umsetzung neuer Projekte bzw. Arbeitsschwerpunkte beteiligt (wie z.B. Krisenzentrum, Besuchscafe, Delogierungsprävention). Seit 2001 bin ich – unterbrochen von mehrjähriger Elternkarenz – in der Wiener Wohnungslosenhilfe tätig, aktuell als Teamleiterin einer neuen Einrichtung, die ehemals wohnungslosen Menschen Unterstützung in der eigenen Wohnung anbietet. Während der Studienzeit habe ich bei der Studierendenvertretung mitgeholfen, als Magistratsbedienstete war ich gewählte Personalvertreterin und als Sozialarbeiterin war ich zwei Perioden im Vorstand des Berufsverbands tätig. Ich freue mich aufs Mitdenken und Mitplanen im Gemeinderat und seinen Gremien.

Mag. Erwin Mayer
Gemeinderat
geb. am 19.10.65 in Wien, seit dem 15. Lebensjahr in Wolkersdorf wohnhaft.
Matura in Wien 20. Studium der Volkwirtschaftslehre an der WU Wien mit Schwerpunkt Umweltökonomie.
Während des Studiums war ich auch aktiv in der Friedensbewegung und habe erste Erfahrungen mit direkter Demokratie gemacht. Seither ist die Umsetzung von mehr Demokratie in Österreich mit dem Schwerpunkt von direkter Demokratie nach schweizer Vorbild ein Schwerpunkt meiner Arbeit.
Während meiner 11 jährigen Tätigkeit als Greenpeace Klima- und Energie-kampagner konnte ich mich in den Bereichen Klimaschutz, erneuerbare Energien, Verkehrs und Anti-Atompolitik sowie im Bereich Feinstaub-problematik spezialisieren und habe dabei Österreichs und teilweise Europas Umweltpolitik mitbestimmen können.
Seit Jänner 2009 bin ich selbstständiger Unternehmens- und Politikberater und arbeite eng mit dem Beratungsunternehmen denkstatt zusammen.
Meine Schwerpunkte in der Gemeinde werden Klimaschutz, Energieautarkie, mehr Demokratie mit mehr Bürgerentscheiden sein.
Wichtig dabei ist mir die Überwindung von Partei- und Idelogiegrenzen und eine gute Zusammenarbeit mit allen Gemeinderatsmitgliedern
zur Umsetzung der besten Ideen. Es zählen die Mensch, ihre Vorschläge nicht aber die Parteizugehörigkeit.


Mag.a Dr.in Susanne Gruber
Gemeinderätin
Ich bin Biologin und war in verschiedensten Bereichen tätig, beginnend mit Mineralanalysen im Straßenbau, als Professorin an Handelsakademien, später als Vortragende an Hochschulen in der Ausbildung für Lehrer. Als Assistentin arbeitete ich an der Wirtschaftsuniversität Wien in den Bereichen Produktlebenszyklen,
Nachhaltigkeit und Abfallwirtschaft. Als Leiterin Nationalbank-geförderter Forschungsprojekte kooperierte ich mit Universitäten sowie dem Technischen Museum Wien im Bereich Warenlehre und Technikgeschichte. Dabei geht es um die Aufarbeitung von wertvollen Sammlungsobjekten, die zum Teil von der Weltausstellung 1873 stammen. Die Ergebnisse werden für Wissenschaft und Forschung, Museen und Bildungsprojekte
verwendet. Die verschiedenen, teilweise auch internationalen Tätigkeiten und die Suche nach neuen Lösungen haben mich zu einer vernetzt denkenden Wissenschaftlerin gemacht. Als roter Faden zieht sich das Bestreben nach verantwortungsvollem Umgang mit zur Verfügung stehenden Ressourcen durch mein Leben. Es geht mir immer um die Fragen: „Wie könnte es besser gehen?“ und
„Wie funktioniert ökologisches Leben, ohne auf die Errungenschaften unserer technikorientierten Welt zu verzichten?“.

 

 




Visits: 1756124