Gemeindeumweltbericht  
   Berichtsjahr 2017   

Jedes Jahr ist von der Umweltgemeinderätin über die Umweltsituation im Gemeindegebiet zu berichten.

Die Stadtgemeinde Wolkersdorf erfüllt zwar die gesetzlichen Vorgaben, es wird allerdings vergleichsweise wenig getan, um die Umweltsituation zu verbessern, das Klima zu schützen und weiteren Schadstoffausstoß zu verhindern und damit die Gesundheit der Bevölkerung zu bewahren und zu verbessern. Im Energie- und Klimacheck der eNU Energie- und Umweltagentur NÖ erreichte die Stadtgemeinde einen Umsetzungsgrad von 63 %.
In den Bereichen Mobilität, Bodenschutz & Raumplanung, Globale Verantwortung und Klimagerechtigkeit liegt das größte Verbesserungspotential, um die Umweltsituation bei uns zu verbessern.

Hausbrand, Littering (Wegschmeißen von Abfällen) und die Belastung unseres Grundwassers sind für mich die umweltbelastendsten Punkte. Für eine Verbesserung der Umweltsituation schlage ich folgende Maßnahmen vor:
- Einhaltung und Umsetzung der klima:aktiv-Standards bei laufenden Sanierungen und Neubauten
- Umsetzung Natur im Garten-Gemeinde
- Informationen der Haushalte zu Hausbrand
- Maßnahmen zur Vermeidung Abfällen (Littering, Abfallreduktion)
- Analyse der Grundwasserströme und Bodenzustandsanalyse

Die Gemeinde sollte dem e5-Programm für NÖ Gemeinden beitreten. Dabei erhält die Gemeinde Unterstützung in der Umsetzung von Klima- und Umweltschutzmaßnahmen.

Als Umweltgemeinderätin der Stadtgemeinde Wolkersdorf, darf ich Sie bitten, mich bei der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen zu unterstützen.

Ihre Umweltgemeinderätin
Mag. Dr. Susanne Gruber, susanne.gruber@aon.at

DOWNLOAD: >>UMWELTBERICHT 2018<<
(pdf, 600k)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Visits: 1217785